OHRRINGE

NACHHALTIGE DIAMANTOHRRINGE VON MANDANA

Ob klein und schlicht oder opulent und extravagant – Goldohrringe mit Diamanten von mandana sind immer das passende Accessoire, denn mit unseren Diamantohrringen kannst du jeden Stil und jedes Outfit perfekt abrunden.

OHRRINGE

NACHHALTIGE DIAMANTOHRRINGE VON MANDANA

Ob klein und schlicht oder opulent und extravagant – Goldohrringe mit Diamanten von mandana sind immer das passende Accessoire, denn mit unseren Diamantohrringen kannst du jeden Stil und jedes Outfit perfekt abrunden.

34 Modelle

Filtern & Sortieren
Ohrringe Eternity Pear

Gesamtkarat: 2,00 ct

5.275,00 €*
Ohrringe Eternity Pear

Gesamtkarat: 2,00 ct

5.275,00 €*
Ohrringe Forever

Gesamtkarat: 2,00 ct

5.175,00 €*
Ohrringe Forever

Gesamtkarat: 2,00 ct

5.175,00 €*
Ohrringe Forever

Gesamtkarat: 2,00 ct

5.175,00 €*
Ohrringe mandana

Gesamtkarat: 2,00 ct

7.300,00 €*
Ohrringe Motion

Gesamtkarat: 0,46 ct

5.175,00 €*

DEIN LIEBSTER SCHMUCKBEGLEITER

Eleganz trifft Nachhaltigkeit: Entdecke mandana's Oleatex Reiseetuis aus veganer Lederalternative – die perfekte Lösung für stilvolle Schmuckaufbewahrung. Handgefertigt in Europa, bieten sie Platz für bis zu 10 Ringe, 16 Paar Ohrringe und 4 Ketten oder Armbänder.

Jetzt entdecken

DEIN LIEBSTER SCHMUCKBEGLEITER

Eleganz trifft Nachhaltigkeit: Entdecke mandana's Oleatex Reiseetuis aus veganer Lederalternative – die perfekte Lösung für stilvolle Schmuckaufbewahrung. Handgefertigt in Europa, bieten sie Platz für bis zu 10 Ringe, 16 Paar Ohrringe und 4 Ketten oder Armbänder.

Jetzt entdecken

WELCHE ARTEN VON OHRSCHMUCK GIBT ES?

Im Grunde gibt es drei Arten von Ohrschmuck: Ohrstecker, Ohrhänger und Creolen, wobei man letztere im weitesten Sinne ebenfalls zu den Ohrhängern zählen könnte. Aber was ist der Unterschied zwischen Drop Ohrringen und Dangle Ohrringen? Und was sind eigentlich Crawler? Wir klären auf und erklären dir die Unterschiede zwischen einigen der beliebtesten Ohrringe:

Studs

Studs oder Stud Earrings sind lediglich der englische Begriff für "Ohrstecker". Studs oder Ohrstecker sind die einfachste und beliebteste Art von Ohrringen. Sie sind meist mit einem größeren Diamanten besetzt. Diamant-Ohrstecker sind für jede Gelegenheit geeignet und passen zu jedem Stil und jedem Outfit.

Cluster

Cluster Ohrringe gibt es sowohl als Ohrstecker als auch als Ohrhänger. Bei Cluster-Ohrringen ist meist ein zentraler größerer Diamant von mehreren kleineren Diamanten umgeben. Alternativ gibt es auch Cluster-Ohrringe, bei denen mehrere gleichgroße Diamanten in einem symmetrischen Muster angeordnet sind. Besondere Designs findet man vor allem bei Cluster-Ohrringen, bei denen mehrere Diamanten mit unterschiedlichen Schliffen verwendet werden.

Crawler

Crawler oder auch Climber sind Ohrstecker, die entlang der Ohrmuschel nach oben verlaufen. Die englischen Bezeichnungen leiten sich von "to crawl" und "to climb" ab, also "krabbeln" oder "klettern", da es so aussieht, als würde der Ohrstecker die Ohrmuschel hinaufklettern. Selbst als schlichtere Goldohrringe ohne Diamanten sind sie ein echter Hingucker und liegen derzeit total im Trend.

Drop Earrings

Als Drop Earrings werden Ohrringe bezeichnet, die vom Ohr herabhängen. Drop (vom Englischen "Tropfen") Earrings gibt es in verschiedenen Längen, aber eins haben sie immer gemeinsam: Sie sind fest und haben keine beweglichen Elemente. Manche Drop Earrings kann man als verlängerte Studs bezeichnen, was sie zu einer Mischung aus Ohrstecker und Ohrhänger macht.

Dangle Earrings

Auch bei Dangle Earrings ist der Name Programm: "to dangle" bedeutet übersetzt "baumeln" und genau das tun sie. Im Unterschied zu den Drop Earrings, baumeln Dangle Earrings vom Ohrläppchen herab und schwingen bei Bewegung hin und her. Dangle Earrings wirken sehr elegant und sind daher hervorragend für festliche Anlässe geeignet.

Hoops

Hoops sind eine Art von Creolen. Die meisten Hoops sind einfache Goldohrringe, bei einigen Designs werden sie jedoch auch mit Diamanten verziert. Hoops sind klassischerweise rund und verlaufen meist als Kreis, inzwischen gibt es auch viele andere Formen, bis zur Rückseite des Ohrläppchens. Creolen bzw. Hoops gehören zu den Klassikern bei Ohrringen. Je größer die Hoops, desto auffälliger und dramatischer wirken sie. Eine Abwandlung der klassischen Hoops sind C Hoops. Dabei ist der Ohrring nicht ganz geschlossen, wodurch er von der Seite dem Buchstaben C ähnelt.

Huggies

Huggies gehören ebenfalls zu den Creolen. Während Hoops das Ohrläppchen nur am Ohrloch berühren, umschließen Huggies das Ohrläppchen. Der niedliche Name "Huggies" leitet sich von dem englischen Wort "hug", zu Deutsch "Umarmung" ab, da es so wirkt, als würden diese Ohrringe das Ohrläppchen umarmen.

FÜR WELCHE DIAMANTOHRRINGE SOLL ICH MICH ENTSCHEIDEN?

Bist du dir nun unsicher, welche Ohrringe zu dir und deinem Typ passen? Im Grunde gilt: Trag, was dir gefällt und womit du dich wohlfühlst! Wenn du dennoch deine Vorzüge mit dem passenden Ohrschmuck betonen willst, dann haben wir hier ein paar Tipps für dich:

GESICHTSFORM

Die gute Nachricht zuerst: Simple Ohrstecker stehen jedem! Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst, liegst du mit einem Paar Ohrstecker von mandana auf jeden Fall goldrichtig.

Meist unterscheidet man zwischen vier Gesichtsformen: oval, rund, eckig oder herzförmig.

  • Ovales Gesicht: Bei einer ovalen Gesichtsform sind die Wangenknochen der breiteste Punkt im Gesicht. Hat dein Gesicht eine ovale Form, dann hast du das große Los gezogen, denn damit steht dir nahezu jeder Ohrschmuck hervorragend! Besonders gut zur Geltung kommen jedoch ovale, hängende Ohrringe.
  • Rundes Gesicht: Bei Menschen mit einer runden Gesichtsform sind ebenfalls die Wangenknochen der breiteste Punkt. Im Unterschied zu einer ovalen Gesichtsform sind bei runden Gesichtern die Kinn- und Stirnpartie nur wenig schmaler als die Wangen, der Übergang ist abgerundet. Hast du ein rundes Gesicht, solltest du auf längliche Diamantohrringe setzen, um dein Gesicht optisch zu strecken. Am besten eignen sich dafür Dangle-Ohrringe. Auf große Creolen solltest du jedoch eher verzichten.
  • Eckiges Gesicht: Hast du ein eckiges Gesicht, haben Wangen-, Kinn- und Stirnpartie in etwa die gleiche Breite. Deine Stirn- und Kieferpartien wirken sehr dominant. Um den markanten Formen etwas entgegenzuwirken, eignen sich besonders weiche, fließende Ohrringe. Runde und ovale Ohrringe sowie Drop-Earrings lassen deine Gesichtszüge insgesamt weicher erscheinen.
  • Herzförmiges Gesicht: Ein herzförmiges Gesicht ist an der Stirnpartie am breitesten und wird zum Kinn hin schmaler. Meist ist auch der Haaransatz in der Mitte spitz zulaufend, wodurch deine Gesichtsform dem eines Herzens ähnelt. Um der unteren, schmaleren Gesichtspartie mehr Fülle zu verleihen, kannst du auf lange Diamantohrringe zurückgreifen, wie beispielsweise Dangle-Earrings oder größere Creolen.

FRISUR

Je nachdem, wie du deine Haare trägst, passen natürlich auch unterschiedliche Ohrringe am besten zu deinem Look. Auch hier gilt wieder: Ein paar Ohrstecker passen immer! Bei langen, offenen Haaren sind sie jedoch nur schwer zu sehen und wirken eher unscheinbar. Wenn du deine Haare gern offen trägst, empfiehlt es sich, die seitlichen Haarpartien nach hinten zu nehmen. So kommen deine Ohrringe besonders zur Geltung. Bei Langhaarfrisuren ist lediglich etwas Vorsicht bei langen, filigranen Ohrringen, wie Dangle Earrings geboten, da sie sich schnell mit den Haaren verheddern können. Daher lassen sich Ohrhänger am besten mit Frisuren kombinieren, bei denen die Haare zusammengebunden werden, wie bei einem Dutt oder einem klassischen Pferdeschwanz.

Bei kurzen Haaren gilt: Je kürzer die Haare, desto auffälliger dürfen die Ohrringe sein! Bei Short Bobs beispielsweise eignen sich Huggies perfekt. Bei einem Pixie oder einem Buzz Cut kannst du getrost auch zu großen Creolen oder auffälligen Dangle Earrings greifen. Entscheidest du dich für Ohrstecker können sie etwas auffälliger sein, mit mehreren oder größeren Diamanten.

HAARFARBE & TEINT

Je nachdem, welche Haarfarbe und welchen Teint du hast, stehen dir bestimmte Farblegierungen bei Schmuck aus Gold besonders gut. Bei den Farblegierungen für Gold kann man meist zwischen Gelbgold, Weißgold und Roségold unterscheiden. Gelbgold entspricht dabei am ehesten der Originalfarbe des Goldes. Um den Goldschmuck etwas widerstandsfähiger zu machen, wird der Legierung meist noch Kupfer und Silber beigemischt. Für eine Farblegierung in Weißgold werden zum Beispiel Silber oder Platin hinzugefügt, dadurch entsteht ein hellerer, blasserer Goldton. Der Roséschimmer bei Roségold entsteht durch Kupfer und Silber. Je mehr Kupfer in der Farblegierung enthalten ist, desto rötlicher wird sie.

  • Gelbgold: Diamantohrringe in Gelbgold stehen besonders Personen des Frühlings- oder Herbsttyps. Der Frühlingstyp hat meist blondes oder braunes Haar, oft mit einem leichten Rotschimmer. Der Teint ist hell und warm. Ebenso gut passen Goldohrringe in Gelbgold besonders zum Herbsttyp, dessen Haarfarben warm und kräftig sind, wie Dunkelblond oder Brünett. Der Teint des Herbsttyps ist warm und schnell leicht gebräunt.
  • Weißgold: Goldohrringe in Weißgold passen hervorragend zu einem Sommertyp. Menschen, die dem Sommertyp zugeordnet werden können, haben meist einen hellen, rosigen Teint und kühle Haarfarben, wie zum Beispiel Silber- oder Aschblond. Auch dem Wintertyp stehen Goldohrringe sehr gut. Sie haben meist dunkles Haar und einen sehr hellen Teint. Bei einem dunkleren Teint eignen sich auch Diamantohrringe in Gelbgold.
  • Roségold: Mit Goldohrringen in Roségold sind besonders Menschen des Herbsttyps bedient. Roségold schmeichelt besonders einem warmen, goldenen Teint. Diamantohrringe in Roségold stehen in der Regel aber vielen Typen, da sie etwas dezenter als Goldohrringe sind, aber wiederum etwas kräftiger als Schmuckstücke in Weißgold.